19.06.2011

 


Ja - richtig gezählt ! 15 Airedales,  alle verwandt, auf einem Haufen. Bloß der kleine Snoopy von meinen Kindern ist adoptiert....

Unser 3. Zwingertreffen war wieder ganz toll !

Auf dem Hundeplatz in Schiepzig, wo meine Terrier - Ortsgruppe beheimatet ist, hatte ich von vielen fleißigen Helfern Unterstützung bei der Vorbereitung und Ausführung unseres Treffens.

Ich kann meinen Freunden und Bekannten wieder einmal nicht genug danken für die Hilfe ! Die Küche hat ihre Sache gut gemacht, denn am Ende des Tages waren alle satt und zufrieden. Der selbstgebackene Kuchen war ein Gaumenschmaus ...

So konnte ich mich auf eine wichtige Angelegenheit konzentrieren : die Nachzuchtbeurteilung unseres C - Wurfes.

Herr Trautmann hat mit geschultem Auge die Racker unter die Lupe genommen. Und unter die Messlatte.

 

Geduldig warteten die anderen C`s auf ihren Auftritt. Alle haben sich Mühe gegeben, ihren Liebling gut zu präsentieren.

Alles wurde im Auswertungsbogen vermerkt. 

Augenfarbe und die Form, Haltung der Ohren, Haarqualität und die Gangart

Aber auch die Größe und das Gebiss wurden genau angesehen.

Am Ende waren alle zufrieden. Mein Zuchtwart und ich über die tolle Entwicklung der Hunde. Und die stolzen Familien mit ihren Vierbeinern !

Neben der Begutachterei gab es auch Spass und Spiel für alle. Es gibt kaum was schöneres, als frei laufenden Airedales beim gemeinsamen Toben zuzuschauen ! Das war ein Gewimmel !

 

Unsere Freunde vom IBC Morl konnten bei so einer geballten Ladung Airedales nur staunen....

Aber nur Gucken ist nicht Ollis und Michels Sache. 

Die Schutzdienstklamotten anziehen und die anwesenden Airedales "ausprobieren".

Beide waren begeistert, mit wieviel Power die Wauzis sofort "Gebrauch" von dem Angebot machten.

Sowohl die " Kleinen" aus dem C- Wurf, als auch unser Ares als Rettungshund (der bis zu diesem Tag Schutzdienst nur vom erzählen kannte ) zeigten ihre ausgeprägten Schutzhundqualitäten.

Zu unseren Gästen zählte auch beim 3. Treffen unser Tierarzt Herr Schätzke. Nach einem Vortrag zur Zeckenproblematik und den möglichen Erkrankungen durch einen Zeckenbiss hatte unser "Doc" auch seine Freude, die ganze Luppmühlenbande in Aktion zu erleben. So gesund und munter !

Herr Schätzke kennt die Racker ja schließlich von Ultraschall an ...

 

Und nun zum Schluss noch einmal : D A N K E

 

an alle, die unsere Gäste waren ! Und ich hoffe, wir sehen uns das nächste Mal alle wieder.

Und wer weiß, vielleicht ist die Luppmühlenbande dann schon um einige Gangmitglieder größer geworden ....

 

Bis dahin, passt schön auf euch auf !

 

(Alle Bilder vom Treffen unter Fotos)